|
   


Samstag, 03.10.2015, 19.30 Uhr

Grammy Award winner
Andrew York (USA)

Altes Hallenbad, Haagstraße 29

61169 Friedberg
Tel: 0 60 31 / 30 34
VVK 18€ AK 20€

(erm. 14 Euro, nur AK)

Tickets
 

 

 







Sa 26.09.2015
Rafael Cortés | 19.30h


Sa 03.10.2015
Andrew York | 19.30h


So 04.10.2015
Duo Stefan Hladek
& Olaf Van Gonnissen | 19.30h





Andrew York (Ex-Los Angeles Guitar Quartet)

Andrew York hat sich nicht nur als Gitarrist weltweit einen Namen gemacht, sondern zählt auch zu den innovativsten Gitarrenkomponisten unserer Zeit. So werden seine Stücke u.a. von Gitarrenkoryphäen wie John Williams, Christopher Parkening, Scott Tennant, William Kanengiser oder dem Los Angeles Guitar Quartet aufgeführt und auf CD eingespielt. Als langjähriges Mitglied des Los Angeles Guitar Quartets (LAGQ) hat er zahlreiche CDs eingespielt, die mit vielen Preisen ausgezeichnet und von der Kritik hoch gelobt wurden. So erhielt die CD Guitar Heroes des LAGQ, auf welchem auch Bearbeitungen von Andrew York zu hören sind, im Jahre 2004 den Grammy Award für das "Beste klassisches Crossover-Album des Jahres" zugesprochen.
Andrew York, der 2008 bereits mit Titelseiteninterviews von vier internationalen Musikmagazinen präsentiert wurde, ist sowohl als klassischer Gitarrist, wie auch als Jazz-Gitarrist tätig.
Er studierte klassische Gitarre an der University of Southers California (USC) und erhielt Jazzgitarrenunterricht vie Joe Diorio und Lenny Breau. Er ist der einzige USC-Absolvent in der Geschichte der Universität, der zweimal die Auszeichnung "Hervorragender Absolvent des Jahres" erhielt - 1997 als ein Mitglied des LAGQ und 2003 als Solokünstler.
Andrew Yorks Diskographie umfasst Solo Alben für Sony Classical und dem GSP-Label, zehn CDs mit dem LAGQ für Delos, Sony und Telare, sowie zahlreichein Kompilationen und Sammelalben, wie der CD "Legends of Guitar" (Rhino Records). Im Jahre 2006 nahm Andrew York gemeinsam mit dem Atlanta Symphony Orchestra das Werk "Ainadamar" von Osvaldo Golijov auf. Diese Aufnahme, die auf Deutsche Grammophon erschienen ist, gewann zwei Grammy Awards.
Im 2006 erschienenen Dokumentarfilm "Primal Twang " von Don Crary hat er zusammen mit Musikern wie Eric Johnson, Albert Lee, Doc Watson und Mason Williams die Filmmusik eingespielt.
Seine Kompostitionen wurden weltweit bei Verlagen wie Alfred Publications, Hal Leonard, Mel Bay Publications, Guitar Solo Publications, Doberman-Yppan, Ricordi und Gendai veröffentlicht.
Andrew York ist bereits in über dreissig Ländern im Rahmen von bedeutenden Festivals und Konzertreisen aufgetreten.
 
      Impressum |